• Social Media Marketing für KMUs und Mittelstand/Teil 1

    Was ist Social Media Marketing? Um es kurz zu sagen: es sind Kommunikationsmaßnahmen in Gesellschaftsmedien. Die landläufige Übersetzung „soziale Medien“  ist missverständlich, denn in der Tat geht es mehr um die Begrifflichkeit der ‚Gesellschaft‘ und damit ist gemeint, dass es sich um ein von den Nutzern herausgetragenes  und gefülltes Medium handelt. Ich finde mit dem Wort ‚Gesellschaft’ wird…

    Read more
  • Social Media & Führungskräfte?

    Ich bin über einen interessanten F.A.Z.-Blogbeitrag gestolpert - wie nutzen Führungskräfte den Social Media Bereich rund um Xing, Facebook, Youtube, Twitter... Hier meine Zusammenfassung: Der Großteil der Teilnehmer einer Online-Umfrage ist eher passiv als aktiv unterwegs, aber der Trend zur Kommunikation via Facebook und Twitter nimmt natürlich stetig zu... auch die Personalchefs räumen den…

    Read more
  • Was machen Werber, die über 45 sind?

    Henning Patzner, CD/Konzepter/Kreativitätstrainer und Betreiber des Blogs »Neues vom rechten Stirnlappen« interviewte den Geschäftsführer Robert Mende von DESIGNERDOCK Hamburg. 1. Wie alt kann man in der Werbebranche als Kreativer werden? Ab wann muss man sich einen Plan B überlegen? R.M.: Selbstverständlich hat jeder die theoretische Chance, als toller Kreativer oder Berater bis an sein…

    Read more
  • Weblinks und Vorschaubilder – der BGH lässt Google Thumbnails zu

    Rechtsanwältin Katja Schubert von unserer Partnerkanzlei Karsten & Schubert wirft für Euch monatlich einen Blick auf branchenrelevante Rechtsfragen in der aktuellen Rechtsprechung. Die Google Bildersuche ist ein großartiges Tool, um die Internetsuche nach Grafiken und Abbildungen effizient und reichhaltig zu gestalten. Im Zeitalter des Web 2.0 auf diese Bereicherung verzichten zu müssen, wäre…

    Read more
  • P?f?ge Jobbewerbung

    Alec Brownstein, ein arbeitsloser Texter bewarb sich bei den Kreativ-Chefs mittels einer Google-Adwords-Anzeige. Diese Idee muss der Beobachtung entsprungen sein, dass sich New Yorker Top Kreative gerne selber googeln. Und wie die Geschichte ausging, ist hier zu sehen: (via adflash)

    Read more
  • Abmelden vom Job: Abwesenheits-Mail einrichten

    Im Geschäftsleben gilt das ungeschriebene Gesetz, dass jede Mail binnen 24 Stunden beantwortet sein sollte. Auch im Privaten ist es ein Gebot der Höflichkeit, auf elektronische Post zügig zu reagieren, und sei es mit einer Abwesenheitsnotiz. Eine automatische Abwesenheitsnotiz (Autoresponder) zur Urlaubszeit ist leicht eingerichtet. Ein Autoresponder ist ein automatischer E-Mail-Beantworter…

    Read more
  • Das Vorstellungsgespräch - Die Check-Liste

    Die folgenden 10 Punkte richten sich an Praktikanten und Berufseinsteiger, bei allen anderen gehen wir davon aus, dass Sie diese Check-Liste aus dem FF beherrschen – oder etwa doch nicht? 1. Ortskenntnis Jeder Bewerber (auch ortsansässige) sollten den Weg zur Agentur kennen. Informieren Sie sich genau, wie Sie die Agentur erreichen - am Besten fahren Sie ein paar Tage vor dem…

    Read more
  • Der Dritte Weg

    Viele in der Kommunikationsbranche erleben in ihrer beruflichen Laufbahn Zeiten, in denen sie die Sicherheit und Regelmäßigkeit einer Festanstellung zu schätzen wissen, um irgendwann als  Freelancer zu arbeiten, wenn sie sich mehr Flexibilität wünschen und die tägliche Routine leid sind. Später, wenn sich die Unregelmäßigkeit und das Fehlen von Kollegen, mit denen man tagtäglichen Umgang pflegt,…

    Read more
  • Was machen Werber die über 45 sind?

    e style="text-align: left;">Henning Patzner, CD/Konzepter /Kreativitätstrainer und Betreiber des Blogs »Neues vom rechten Stirnlappen« interviewte den Geschäftsführer Robert Mende von DESIGNERDOCK Hamburg. 1. Wie alt kann man in der Werbebranche als Kreativer werden? Ab wann muss man sich einen Plan B überlegen? Selbstverständlich hat jeder die theoretische Chance, als toller Kreativer oder…

    Read more
  • 100 Tage auf Bewährung

    Nicht nur Politiker müssen sich 100 Tage bewähren, die Journalistin Gunda Achterhold* hält diese Zeit auch im neuen Job für einen wichtigen Bewährungszeitraum. Geht es doch in dieser Zeit darum, dem neuen Arbeitgeber zu vermitteln, dass man mit seinen Fähigkeiten ein Gewinn für die Abteilung ist. Genauso aufmerksam wie die fachlichen Leistungen wird aber auch registriert wie sich der Neuling…

    Read more
  • Page 81 of 81.

Apply to DESIGNERDOCK!

Abonnieren Sie unseren Newsletter

WIR FREUEN UNS VON DIR
ZU HÖREN!

Kontaktiere uns ganz einfach über unsere Formulare, per E-Mail oder einen Anruf.